Hallo,

ich bewerbe mich zum nächsten Bundestag. Die ersten Zeilen dieses Artikels sind als Antwort auf eine Anfrage des Stadtjugendrings Leipzig angelegt. Die Seite wird bei Bedarf, spätestens jedoch nach der Bundestagswahl aktualisiert.

  • Alter: 18 bis 65, je nach körperlich-geistiger-emotionaler Verfassung;
  • Beruf: derzeit angestellt, im Nebenerwerb Soloselbständiger mit Verkauf auf Märkten und im Internet;
  • Hobbies: Nachdenken und Welt verbessern wollen, Fitneß
  • Lieblingskünstler*in: Queen, Abba, 
  • Schwerpunktthemen: Zukunft, Klima, Gerechtigkeit

  • Die vier ????*:


1. Erreichen des 1,5 °C-Ziels bis 2035? JA, ich will, nein, wir schaffen es nicht, wenn weiter so gewählt wird.
2. Bundesweit einheitliches Bildungssystem? Ja
3. Inzidenzunabhängiger Präsenzunterricht? Ja
4. Eigenständiges Ministerium für Digitalisierung? Nein

*Die vier Fragen ausführlich:

  1. Dafür müssen wir alles tun, und zwar nicht mit Worten und Absichtserklärungen; wer den Mut hat, mich zu wählen, wird den Mut haben müssen, selbst Einschränkungen hinnehmen zu müssen.
  2. Die Abiturnoten sind heutzutage in keinster Weise vergleichbar. Es müssen zumindest ab der 11. Klasse einheitliche Regeln her, damit eine "1" auf dem Zeugnis auch überall eine "1" widerspiegelt. Ungeachtet dessen ist das Konzept der Bewertung anhand von Noten zu überdenken. Es dürfte keinen Schüler geben, der sich gerecht benotet fühlt. Objektiv betrachtet ist das auch nicht der Fall.
  3. Die "Inzidenz" hat nichts mit der realen Gefahr einer Erkrankung zu tun.
  4. Das hieße noch mehr Bürokratie, noch mehr Verantwortungssuche und Delegation von Aufgaben, die ohne das Ministerium überhaupt nicht da wären. Wir brauchen insgesamt weniger Bürokratie, aber da bin ich nicht der erste, der zu dieser Erkenntnis gelangt.

Hier für alle Wahlinteressierten einige weitere Grundsätze und Ideen.

Ich bin der festen Überzeugung, daß feste Überzeugungen kontraproduktiv sind bei der Lösung der Probleme unserer Zeit. All die Lauterbachs, die von der Richtigkeit ihre Überzeugung unbedingt überzeugt sind, die die unfehlbare Moral gepachtet haben - ich schreibe euch: Stell euch und eure Position auch immer wieder selbst in Frage! In der Wissenschaft gibt es kein "Wenn das, dann passiert das.", wenn es nicht mit validen, reliablen und vor allem objektiven Daten unterlegt ist ! (Habe ich mal im Grundstudium  gelernt...) Derartige Thesen sind zu überprüfen, nicht zu postulieren! Und Aussagen wie "wir glauben zu wissen" - auch wenn sie in Talkshows geäußert werden - sind der Religion näher als dem menschlichen Verstand !

Aus diesem Grund kann es sein, daß ich meine Positionen, die ich derzeit vertrete, bei geänderter Kenntnislage vollkommen "auf links" drehe, wenn es denn sein muß. Alles, was ich hier schreibe, schreibe ich auf Basis meiner mir zugänglichen Informationen. KEINE meiner Meinungen ist sakrosankt!

Und im Wettstreit mit anderen Kandidaten und Parteien gilt die Devise, daß wir wohl unterschiedlicher Meinung sind, aber das macht uns nicht zu Feinden. Ich möchte mit allen nach Möglichkeit im fairen Wettstreit freundschaftlich umgehen. Keiner von uns hat die absolute Wahrheit gepachtet, wir alle haben den richtigen Weg in die Zukunft gefunden, wir müssen nur eine mehr oder weniger gemeinsame Linie finden.

Meine momentane Sichtweise:

Wir bewegen uns mehr dystopisch als utopisch vorwärts, und zwar mit immer größeren Schritten.


Die Frage ist nicht, ob der CO2- Preis bei 25,- € oder bei 150,- liegen soll. Es geht nicht um Tempo 130 oder Pendlerpauschalen oder regional einkaufen. Es geht nicht darum, die Reichen höher zu besteuern, mehr Flüchtlinge oder Fachkräfte ins Land zu lassen oder Maske oder nicht – es geht um alles!
Und das müssen wir weltweit lösen, nicht in Diskussionsrunden in Deutschland. Insbesondere müssen wir den Veränderungswillen in den Köpfen und Herzen aller Menschen implementieren.


„„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ ( Immanuel Kant)


Erforderlich ist eine Gesellschaftsordnung, in der für alle Menschen, auch die zukünftigen - die Lebensgrundlagen von Staats wegen gesichert und garantiert sind. Wir sind alle Nutzniesser auf Kosten der Zukunft. Generationengerechtigkeit bedeutet eine Rationierung des Umweltverbrauchs.
Soziale Gerechtigkeit bedeutet, dass der mehr hat, der mehr leistet. Und die freie Entfaltung persönlicher Freiheit bis zu einem sozial akzeptablem Grad ist das höchste Gut.

Einige Ideen:

  • Arbeit
    • Abschaffung Hartz IV, Ersatz durch Stadtkümmereien
    • Förderung der Ausbildung Arbeitsloser statt Fachkräfte aus dem Ausland

  • Rente
    • Einbeziehung sämtlicher Beschäftigten
    • Abschaffung der Beitragsbemessungsgrenzen
    • Rente von 1400,- € für alle, Alles darüber wird vorher privat angelegt

  • Krankenversicherung
    • bei Wechsel von PKV in GKV werden Rückstellungen mitgenommen, falls diese Art der Rückstellungen nicht ganz abgeschafft wird

  • Europa
    • keine Transferunion, aber gemeinschafltich finanzierte Stadtkümmereien überall

  • Bildung
    • mehr Geld für die Schulen
    • Möglichkeit der zeitweisen wahlweisen Online-Teilnahme am Unterricht; dadurch können Familien außerhalb der Hochsaison Urlaub machen
    • Sportliche Schulwettbewerbe zwischen den Stadtbezirken; Teams aus mehreren Schulen fördert das Verständnis von Mittelschulen und Gymnasien

    • Klassengröße 24 Schüler

    • ein Lehrer + Stadtkümmerer anwesend

    • „Doscendo Discimus-Programm“ - Schüler helfen Schülern und lernen selbst dabei

  • (Land-) Wirtschaft
    • Abschaffung sämtlicher Subventionen
    • keine Lebensmittel in den Tank
    • Verbot von Antibiotika für Tiere
    • Einschränkung der Patente auf Leben

  •  Familie
    • Kindergeld ab Konzeption
    • ab Eintritt in Schule eine Art Gehalt bei Lernerfolg, das ab 18 ausgezahlt wird.

  • Politik
    • Beschränkung des Mandats auf zwei Wahlperioden
    • Reduzierung der Diäten
    • Direktwahl der Minister (Exekutive)
    • Keine Geheimverträge wie Stabilisierungspakt oder TTIP
    • Auskunftspflicht gegenüber der Presse
    • Umzug der kompletten regierung von Bonn nach Berlin

  • Steuern
    • Radikale Vereinfachung: 25 % auf jegliche Einnahme
    • Einkommenssteuer zur Hälfte in Geburtsort/ Wohnort

  • Schwarzarbeit
  • Privatisierung von Schwarzarbeitskontrollen

  • Gesundheit
    • mehr statt weniger Krankenhäuser
    • Abschaffung der Beitragsbemessungsgrenzen
    • Reduktion von Antibiotika-Einsatz
    • Reduktion Bürokratie
    • Förderung gesunder Ernährung und Bewegung statt Medikamente

  • Bau
    • getrennte Erfasung von Urin
    • Stop von Versiegelung

  • Verbraucherschutz
    • Kennzeichnung des Herstellungslandes
    • ◦ Klassifizierung des Betriebes zwecks Einteilung in Steuerklasse
      ▪ Umweltschutz
      ▪ Mitarbeiterschutz
      ▪ Betriebsrat
      ▪ faire Löhne
      ▪ keine Kinderarbeit
    • MHD-Reform (Mineralwasser, Honig, Elektrolyte…)
    •  Schadensersatz für Verbraucher bei schlampigen und säumigen Paketdiensten

  • Wohnen
    • Mietnebenkosten in Mieterhand

  • Internet
    • härteres Vorgehen gegen Spam
    • europäische Suchmaschine

  • Umwelt
    • Verbot von Flägen unter 1000 km
    • Solarzellen auf Dächer
    • Solaranlagen in sonnenreichen Gegenden
    • Pfand auf alle Einwegverpackungen, Kronkorken, Zigarettenkippen

  • Tierschutz
    • Betäubung mit Helium
  • Verkehr
    • Kreisel statt Ampeln